Bei uns tut sich immer was.

Das Konzept von Müller-Mitteltal war schon immer, für Transportanforderungen individuelle Lösungen zu schaffen: Seit mehr als 80 Jahren sind wir ein zuverlässiger Partner der Bauindustrie, dem Schwerlastverkehr und der Elektrizitätswirtschaft, von Kommunal-, Entsorgungs- und Recycling-Unternehmen und von Speditionen. Unsere Firmenphilosophie ist es, modernste Fahrzeugtechnik zum leistungsgerechten Preis zu bieten: Über 80.000 Anhänger im Güterverkehr bestätigen dies.

Messeübersicht 2020

Messetermine 2020.jpg

Transportlösungen für Lohnunternehmen
Müller Mitteltal zeigt auf der AGRITECHNICA 2019 multifunktionale Anhängertechnik

Agritechnica 2019 in Hannover vom 10.-16.11.2019

Wir stellen aus: Halle 04, Stand A 43

Transportlösungen für Lohnunternehmen

Müller Mitteltal zeigt auf der AGRITECHNICA 2019 multifunktionale Anhängertechnik

Auf der weltgrößten Fachmesse für Agrartechnik präsentiert Müller Mitteltal einen repräsentativen Querschnitt aus seinem Anhängerprogramm. Einer der Schwerpunkte werden dabei Anhänger sein, die für Lohnunternehmer interessante und wirtschaftliche Transportlösungen darstellen.

Müller Mitteltal hat in den letzten Jahren sehr viel investiert, um alle Produkte in einem höchstmöglichen Qualitätsstandard herstellen zu können. Das Ziel ist, dem Kunden ein Produkt an die Hand geben zu können, das zuverlässig und robust ist und gleichzeitig Investitionssicherheit bietet. Damit hat der Kunde die Sicherheit, bei verändertem Arbeitsumfeld einen hohen Wiederverkaufswert und damit die wirtschaftliche Grundlage für eine Neuinvestition zu erzielen.

Der hohe Qualitätsstandard basiert auf drei Säulen: Erstens die bedarfsorientierte Konstruktion auf Basis langjähriger Erfahrung und permanentem Austausch mit den Kunden. Zweitens die ausschließliche Verwendung von hochwertigen Markenkomponenten, von der Achse bis zur Rückleuchte und drittens ein hochwertiger Korrosionsschutz, der dem Anhänger auf lange Zeit ein hochwertiges Erscheinungsbild verleiht.

Die Produktvorteile die Müller Mitteltal bietet, sind neben anderen Anwendungsbereichen besonders auch für Lohnunternehmer entscheidende Argumente bei der Beschaffung eines Neufahrzeuges. Am Beispiel des Tandem-Dreiseiten-Kippanhängers KA-TA-R 21 werden die Vorteile sichtbar:

Nutzlaststark und schnell wie ein LKW

Bis zu 70 km/h schnell, luftgefedert mit Bereifung der Größe 600/55R22,5 und mit 21 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ist der Dreiseiten-Kippanhänger KA-TA-R 21 eine technisch und wirtschaftlich interessante Alternative zu einem 4-Achs Lkw oder Dumper. Die hohe Stabilität resultiert aus der neu entwickelten Rahmenkonstruktion für eine noch höhere Torsionssteifigkeit und dem präzisen Fertigungsverfahren auf Roboter-Schweißanlagen. Damit überzeugt der Dreiseiten-Kippanhänger auch im schweren Gelände und spielt in der oberen Liga der Kippfahrzeuge. Auf Wunsch kann der KA-TA-R 21 mit einer Bordmatik ausgestattet werden.

Flexibel im Maschinen- und Materialtransport: Die 2- bis 5-achsigen Tiefladeanhänger
Tiefladeanhänger in unterschiedlichen Nutzlastkategorien und für ebenso viele Transportaufgaben. Bau- und landwirtschaftliche Maschinen, Radlader oder Spezialfahrzeuge für die Flächenpflege sind ebenso leicht und sicher verladbar wie Großballen. Dafür sorgen neben einem umfangreichen Programm anwendungsbezogener Auffahrrampenausführungen auch funktionelle Ladungssicherungsmöglichkeiten unterschiedlichster Art.

Klassisch, praktisch, gut: Das Tandem-Tieflader Programm
Galabauer, Gerüstbauer, Bauunternehmer, Kommunen und viele weitere Anwender setzen in ihren Fuhrparks die vielseitig verwendbaren Tandem-Tieflader der Baureihe ETÜ-TA von Müller Mitteltal ein. Eine Vielzahl an Ausstattungsmöglichkeiten, von unterschiedlichen Auffahrrampen bis zu Überfahrtechnik machen die Tandemanhänger für nahezu alle Transportaufgaben einsetzbar. Als Kipper punktet der KA-TA-R durch sein hohes Nutzlastangebot, kombiniert mit Alu-Einschubrampen und einem großen Kippwinkel, der für ein zügiges Entladen sorgt.

Auf „Nummer Sicher“ hilft Kosten sparen mit der „SAFETY-CONTROL“ Stützlastmessung
„SAFETY-CONTROL“ von Müller Mitteltal gehört zu den Zusatzausrüstungen, die Sicherheit bieten und dazu beitragen, Kosten zu sparen. Besonders bei Tandem-Anhängern ist wichtig, die aktuelle Stützlast zu kennen. Zu wenig Stützlast kann das Fahrverhalten negativ beeinflussen und zu viel Stützlast kann das Zugfahrzeug zu sehr belasten und zu vermeidbarem Verschleiß führen. Die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften kann bei Kontrollen Kosten ersparen und gibt dem Fahrer die Sicherheit, sein Fahrzeuggespann in bestmöglicher Lastabstimmung zu betreiben. „SAFETY-CONTROL“ ist eine patentierte Zusatzausrüstung von Müller-Mitteltal.

 

KA-TA-R 14,4.jpg

Der Tandem Dreiseitenkipper von Müller Mitteltal. Die Alu-Anlegerampen können im Fahrgestell eingeschoben mitgeführt werden

T 5.jpg

5-Achs-Tieflade-Anhänger mit hydraulischer Doppelrampe für geringe Auffahrwinkel und mit Radmulden zur Reduzierung der Transporthöhe.

ETÜ-TA-R.jpg

Tandem-Tieflader ETÜ-TA-R 14,4 mit 11 Tonnen Nutzlast, automatischer Rampenabstützung und federunterstützten Rampen für eine leichte Bedienung.

 

„Masterline“ – die neue Modul-Technik von Müller Mitteltal

Mit neuen Vorteilen für einen noch wirtschaftlicheren Einsatz

Wie bereits angekündigt, stellt Müller Mitteltal auf der diesjährigen bauma die Tiefladerbaureihe KA-TA-R in der neuen „Masterline“-Bauweise vor, mit der das Unternehmen weiter seine Qualitätsführerschaft ausbaut. Hintergrund der innovativen Modultechnologie ist ein neues Fertigungsverfahren. Mit hochpräzisen Schweißrobotern und einer neu entwickelten Schraub-Technologie wird eine hochstabile Fahrgestellkonstruktion realisiert. In Verbindung mit der Kastenbauweise der Kippbrücke wird die Torsionssteifigkeit um 15 % erhöht. Den Kern der neuen Fahrgestelltechnik bildet der dafür entwickelte Semirohrrahmen, der dem Kipper die ungewöhnlich hohe Kippstabilität verleiht und der im täglichen Einsatz dem Betreiber eine noch höhere Sicherheit und damit Zuverlässigkeit bietet.

Individuell durch modulare Bauweise
Die modulare Schraubtechnologie, die mit ein wichtiger Bestandteil der neuen „Masterline“-Bauweise ist, ermöglicht die Berücksichtigung individueller Kundenwünsche. Damit verbunden ist gleichzeitig eine noch höhere Investitionssicherheit für den Kunden, da auch noch zu einem späteren Zeitpunkt Anbauteile nachgerüstet werden können, sollten sich die Einsatzanforderungen des Anhängers verändern. Auch im Fall von Reparaturen ist ein schneller und einfacher Teiletausch möglich.

Verstärkter Aufbau, neuer Unterfahrschutz
Ein weiteres Qualitätsmerkmal von Müller Mitteltal ist der serienmäßig verstärkte Aufbau, der nach EN 12642 XL zertifiziert ist und der durch seine enorme Stabilität hohe Kräfte aufnehmen kann. Der ebenfalls neu entwickelte Unterfahrschutz entspricht bereits der neuen Richtlinie, die erst in 2 Jahren wirksam wird. Neu ist auch die Positionierung von Kennzeichen und Leuchten. Diese wurden geschützt im neuen Fahrzeugheck integriert und damit aus dem Kontaktbereich beim Abkippen von Schüttgütern positioniert.

Klappen, pendeln und geringerer Bedienungsaufwand
Ebenfalls neu ist die optionale Kombitüre mit Pendelrahmen an der Aufbau-Rückwand, die in der Branche auch als „französische Rückwand“ bekannt ist. Die zweiflügelige Rückwandtür ist einfach bedienbar. Sie lässt sich zum Abkippen von sperrigem Schüttgut öffnen und seitlich fixieren. Wird rieselfähiges Schüttgut wie Kies oder Sand abgekippt, kommt die Pendelfunktion in Verbindung mit einer automatischen Rückwandöffnung zum Einsatz. Vereinfacht wird damit auch das Einhängen der Auffahrrampen am Fahrzeugheck. Durch das seitliche Öffnen der Hecktüren ist ein Ablegen der Rampen auf dem Boden nicht mehr erforderlich.

Sicherheit und Zugänglichkeit
Den Ausstattungen für die Ladungssicherung werden bei Müller Mitteltal seit jeher große Aufmerksamkeit geschenkt. Auch bei der neuen „Masterline“-Bauweise gibt es einige praktische Neuerungen. So sind im Außenrahmen flächenbündig 4 Paar klappbare Zurrringe

Mit LC 3.000 daN in äußerster Position für eine optimale Zugänglichkeit integriert. Durch das breitere lichte Innenmaß zwischen den Zurrringen bleiben sie somit auch bei breiten Ladungen gut zugänglich. Außerdem sind sie so konstruiert, dass sie zum Beispiel bei Berührung mit einer Baggerschaufel automatisch und beschädigungsfrei in ihre ladeflächenbündige Position zurückgeklappt werden. Für das Sichern von Großgeräten sind in allen vier Ecken der Kippbrücke Zurrringe mit LC 5.000 daN integriert. Eine Besonderheit stellen dabei die in den Heckrungen flächenbündig integrierten und damit frei zugänglichen Zurrpunkte dar.

Feuerverzinkt für ein langes Leben
Investiert ein Kunde in einen Anhänger der Baureihe KA-TA-R von Müller Mitteltal, hat er die Gewissheit, dass sein Fahrzeug für ein langes Fahrzeugleben vorbereitet ist. Das Fahrgestell ist serienmäßig feuerverzinkt und die Kippbrücke wird entsprechend seinem Farbtonwunsch lackiert. Wünscht er die Kippbrücke ebenfalls feuerverzinkt, erfüllt Müller Mitteltal auch diesen Wunsch.

Anlage Bildmaterial (Müller Mitteltal)

Weitere Informationen:                 
Karl Müller GmbH & Co.KG, Fahrzeugwerk        
Herrn Markus Kreuzer                
Karl-Müller-Str. 18-42               

D - 72270 Baiersbronn-Mitteltal            
Tel.: +49 (0) 7442 496-0                
Fax: +49 (0) 7442 496-32                
info@mueller-mitteltal.de                
www.mueller-mitteltal.de

TestBild-1_02-Pressebericht-bauma-2019-KA-TA-14,4_9030_Konturband_weiss_XXL_.jpg

Ohne vorheriges Ablegen auf den Boden können die Rampen bei geöffneten Hecktüren eingehängt werden

TestBild-2-Pressebericht-bauma-2019KA-TA-14,4_9042_Konturband_weiss_XXL.jpg

KA-TA-R in Masterline-Bauweise. Höhere Torsionssteifigkeit, höhere Kippsicherheit und modulare Bauweise zeichnen die Tieflader-Baureihe von Müller Mitteltal aus, die es bis zu einem Gesamtgewicht von 14,4 Tonnen gibt.

Masterline Grafik.jpg

Das „Masterline“-Label steht für die neue Generation der KA-TA-R-Kipper Baureihe bis 14,4 Tonnen

„Masterline“-Premiere auf der bauma 2019
Müller Mitteltal stellt neue Fahrzeuggeneration und neue Aufbaulösungen vor

Müller Mitteltal stellt auf der diesjährigen bauma ein neu entwickeltes Fahrzeug-programm vor. Die Tandem-Dreiseiten-Kippanhänger der Baureihe KA-TA-R produziert der Schwarzwälder Premium-Hersteller mit neuer Fertigungstechnologie. Zum Einsatz kommen dabei hochpräzise Schweißautomaten in Verbindung mit einer neuen, intelligenten Schraubtechnik. Die Kippanhänger der neuen Generation gibt es bis 14,4 Tonnen Gesamtgewicht und sind an ihrem „Masterline“-Label erkennbar.

Die Vorteile der „Masterline“-Baureihe für die Anwender überzeugen: Die innovative Konstruktion von Fahrgestell und Kippbrücke führt zu einer 15 %-igen Erhöhung der Fahrzeugsteifigkeit und dadurch zu einer weiter gesteigerten Stabilität. Die ungewöhnlich hohe Kippstabilität wird bei der „Masterline“-Baureihe unter anderem durch den neu entwickelten Semi-Rohrrahmen erreicht, der gleichzeitig auch eine erhöhte Sicherheit im täglichen Einsatz mit sich bringt.

Die ebenfalls neu entwickelte Schraubtechnik ermöglicht die flexible Ausstattung der Fahrzeuge mit Anbauteilen und Zubehör. Selbst nach bereits erfolgtem Einsatz können über das vorhandene Lochbild noch Nachrüstungen vorgenommen werden. Die Technologie ermöglicht eine schnelle Anpassung bei sich ändernden Einsatzbedingungen und wirkt sich damit auch vorteilhaft auf den Wiederverkaufswert aus. Bei Reparaturen kommt der Vorteil der Schraubtechnik ebenfalls zum Tragen, da Teile einfach und schnell ersetzt werden können.

Dass möglichst nicht repariert werden muss, auch daran hat das Entwicklungsteam der „Masterline“-Baureihe gedacht. Dies wird besonders am neuen, verstärkten Unterfahrschutz deutlich, der bereits den Anforderungen von 2021 entspricht und damit wertvolle Investitionssicherheit bietet. Schutz und Sicherheit bietet darüber hinaus auch die veränderte Positionierung der Heckleuchten.

Eine hervorragende, praxisorientierte Lösung ist Müller Mitteltal auch bei der Entwicklung einer neuen, multifunktionalen Heckklappe gelungen, die viele Einsatzsituationen erleichtert und sicherer macht. Zu sehen wird die innovative Lösung im Frühjahr auf der bauma in München sein.

Mit der neuen „Masterline“-Generation ist dem Schwarzwälder Premiumhersteller ein wichtiger Entwicklungsschritt gelungen. In Verbindung mit moderner Fertigungstechnologie, einer hohen Wertbeständigkeit und geringen life-cycle costs baut Müller Mitteltal mit „Masterline“ seine Qualitätsführerschaft konsequent weiter aus.

Bild 1 Vorpressebericht zur Bauma 2019 KA-TA-R mit neuem Heck_Internet.jpg

Premiere: Auf der Messe wird der Schleier gelüftet. Der KA-TA-R aus der „Masterline“-Generation mit seinem neuen, multifunktionalen Heck.

Masterline Grafik.jpg

Das „Masterline“-Label steht für die neue Generation der KA-TA-R-Kipper Baureihe bis 14,4 Tonnen

Anhänger und Auflieger mit Radmulden
Funktionelle Lösungen von Müller Mitteltal für höhenkritische Transporte

Anhänger und Auflieger mit Radmulden

Funktionelle Lösungen von Müller Mitteltal für höhenkritische Transporte

Der Transport von schweren Radfahrzeugen, Bau- und Sonderfahrzeugen mit Tiefladern stellt die Transportunternehmer vor große Herausforderungen. Da zur Einhaltung der Gesamthöhe im Zusammenspiel von Transportfahrzeug und Transportgut meist jeder Millimeter zählt, ist die Verladung höhenkritischer Maschinen eine ganz besondere Aufgabe. Der Tieflader nimmt dabei die Schlüsselrolle ein. Je niedriger die Bauform, je höher die Nutzlast und je flexibler die Konfiguration für unterschiedliche Ladegüter ist, desto einfacher, schneller und wirtschaftlicher kann eine solche Transportaufgabe unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften durchgeführt werden.

Müller Mitteltal hat mit der Baureihe der schweren Tieflader diesen anspruchsvollen Transportaufgaben besonderes Augenmerk geschenkt und professionelle und praxisorientierte Lösungen entwickelt.

Die Basis bildet eine nutzlastoptimierte Fahrgestellkonstruktion in stabiler Leichtbauweise, feuerverzinkt und luftgefedert. Die konstruktive Auslegung in extrem niedriger Bauweise bietet eine möglichst große nutzbare Ladungshöhe, unter Einhaltung der maximal vier Meter Transporthöhe. Zusätzlich ermöglichen speziell konzipierte Radmulden das Eintauchen von Radfahrzeugen zur Absenkung der Ladungsgesamthöhe.

Das Know-how von Müller Mitteltal spiegelt sich in der Bedienbarkeit aller Funktionsteile, insbesondere der Radmuldenabdeckungen wieder. Die stabilen Abdeckungen sind für die „ein Mann Bedienung“ ausgelegt. Mit wenigen Handgriffen können die leichten Abdeckungen werkzeuglos entnommen und die robusten Einlegeteile eingeschoben werden. Durch zwei unterschiedliche Einschubteile kann die Radmuldentiefe flexibel variiert werden. So können die Mulden für den Transport von Radladern bis zu einer Tiefe von 390 mm und für Mobilbagger mit einer Tiefe von 220 mm vorbereitet werden. Bei abgedeckten Radmulden können auf dem ebenen Plateau zum Beispiel Walzen oder Fertiger transportiert werden. Für große Kettenbagger kann die Ladefläche klassisch von 2,55m auf 3 m verbreitert werden.

Nicht nur die Radmuldenabdeckungen sind Konstruktionen aus der Praxis, auch alle weiteren Bedienteile erfüllen die gleiche Praxistauglichkeit bei Müller Mitteltal. So zum Beispiel die Auffahrrampen. Auf Wunsch hydraulisch bedienbar, einfach auf die erforderliche Fahrspur verschiebbar und mit speziellen Belägen für unterschiedlichste Einsätze ausgestattet, erleichtern Sie dem Bediener die Arbeit bei der Be- und Entladung. Ob ein- oder zweiteilig, schmal, breit oder über die ganze Breite durchgängig, bei Müller Mitteltal findet sich für jeden Einsatz die richtige Rampe. Gleiches gilt für die Ladungssicherung. Alle Fahrzeuge aus dem Hause Müller Mitteltal verfügen über ein Ladungssicherungspaket mit einer Vielzahl von gut zugänglichen Zurrpunkten, die weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus reichen.

61038 (73)_M_1_Internet.jpg

Müller Mitteltal: 5-Achs-Tiefladeanhänger mit Radmulde, feuerverzinkt, für über 40 Tonnen Nutzlast

61038 (75)_M_1_Internet.jpg

Müller Mitteltal: Radmulde mit 340 Millimeter Tiefe mit einfachstem Handling durch einschiebbare Radmuldenabdeckung

Müller Mitteltal ist mit Sicherheit auf der GaLaBau
Sicherheit, Effizienz und branchenbezogene Lösungen stehen im Vordergrund

Müller Mitteltal ist mit Sicherheit auf der GaLaBau

Sicherheit, Effizienz und branchenbezogene Lösungen stehen im Vordergrund

Volle Auftragsbücher, Termindruck und ständig wechselnde Einsatzorte –im Garten- und Landschaftsbau zählt Effizienz und Zuverlässigkeit zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Unternehmens. Dabei nimmt der Transport eine Schlüsselrolle ein. Maschinen- und Materialtransporte müssen pünktlich ihren Einsatzort erreichen, und das oftmals im harten Baustellenumfeld. Tieflader und Kipper von Müller Mitteltal sind auf die Anforderungen im GaLaBau ausgelegt: Effizient, sicher und langlebig.

Dreiseitenkipper von Müller Mitteltal sind ein fester Bestandteil im Garten- und Landschaftsbau und in vielen Betrieben die wichtigsten Leistungsträger. Die branchen- und kundenspezifischen Anforderungen stehen deshalb beim Schwarzwälder Premiumhersteller im Fokus. Für die Standsicherheit und Fahrstabilität sorgt das stabile Breitspurfahrwerk das mit unterschiedlicher Bereifung ausgestattet werden kann. Das serienmäßig feuerverzinkte Fahrgestell, gibt der Kippbrücke stabilen Halt, die von einem leistungsstarken Hydraulikzylinder in Kippposition gestemmt wird. Der große Kippwinkel unterstützt die Restlosentleerung. Bordwände mit Innenrohrverstärkung bieten eine hohe Stabilität. Für den Transport von Geräten eignet sich der Tandemkipper ebenso. Dazu stattet Müller Mitteltal auf Wunsch das Fahrgestell mit Einschubrampen aus, die diebstahlgesichert in zwei Einschubschächten am Fahrzeugheck untergebracht sind.

Mit Tandem-Tiefladern von Müller Mitteltal sind Unternehmen für den Transport moderner und hochwertiger Baumaschinen im Garten- und Landschaftsbau bestens gerüstet. Niedrige Ladekanten, praxisorientierte Auffahrrampentechnik und problemlose Ladungssicherung unterstützen das Bedienpersonal im sicheren Umgang mit dem Fahrzeug. Schon in der kleinen 5,5 Tonnen Gesamtgewichtsklasse, der ETS-Baureihe, drückt sich die anspruchsvolle Tiefladertechnik zum Beispiel durch professionelle Detaillösungen wie stabile und leicht bedienbare, federunterstützte Rampen oder durch die stabile Bodengruppe aus, die für hohe Punktlasten ausgelegt ist.

Sicherheit durch Markenkomponenten ist Bestandteil aller Fahrzeuge bei Müller Mitteltal. So kommen ausschließlich Markenbauteile zum Einsatz, von den Reifen über die Achsen bis zur Brems- oder Beleuchtungsanlage. Diese stehen neben der konstruktiven Auslegung der nutzlastoptimierten Fahrzeuge für Zuverlässigkeit und Servicefreundlichkeit. Damit sichert sich der Betreiber nicht nur eine dauerhafte Verfügbarkeit, auch bei kleineren Unfallschäden vereinfacht sich die Ersatzteilbeschaffung.

Gut geschützt für ein langes Fahrzeugleben sind die Fahrgestelle, die serienmäßig feuerverzinkt werden. Die Bordwände sind ebenfalls auf Wunsch in feuerverzinkter Ausführung erhältlich und können zusätzlich in Kundenfarbe lackiert werden. Dies schafft Investitionssicherheit, denn bei einem Besitzerwechsel zahlt sich ein langjährig guter Fahrzeugzustand durch einen höheren Wiederverkaufswert aus.

Sicherheit durch Stützlastmessung Besonders bei Tandem-Fahrzeugen ist die richtige Stützlast ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Zu wenig Stützlast beeinflusst das Fahrverhalten ebenso negativ wie eine zu hohe Stützlast. „SAFETY CONTROL“ ist das von Müller Mitteltal entwickelte und zum Patent angemeldete Stützlast-Messsystem, das dem Fahrer zu jedem Zeitpunkt die aktuelle Stützlast anzeigt, die auf der Kupplung des Zugfahrzeuges lastet. Damit hat er die Gewissheit, die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und sein Fahrzeuggespann in bestmöglicher Lastabstimmung zu betreiben.

GalaBau_61039-6_L_ret_RGB_1_Internet.jpg

Griffige Auffahrrampen und eine stabile Heckabstützung unterstützen die Sicherheit bei der Be- und Entladung von Arbeitsmaschinen

GaLaBau_ETSW-TA_60078 (3)_M_1_Internet.jpg

Für jede Aufgabe die richtige Rampentechnologie. Müller Mitteltal bietet branchen- und anwendungsorientierte Lösungen